Der Einsatz dauert rund einen Monat: Die Hauptverantwortlichen von FCTrelief verreisen am 25. Februar erneut nach Sambia. Doch noch einige Leute mehr sind in diesem n├Ąchsten Einsatz involviert.

Regelm├Ąssige Besichtigungen der Fortschritte im Schulprogramm und auf der Farm sind wichtig, um Laufrichtungen best├Ątigen oder allf├Ąllige ├änderungen vornehmen zu k├Ânnen. Neben dem Pr├Ąsidenten von FCTrelief Heiner Merk und der Projektleiterin Chris Merk werden noch weitere Personen in den Einsatz involviert sein: Das Ehepaar Helene und Heinz Br├Ąndli, Vereinsmitglieder von FCTrelief, werden anfangs M├Ąrz ebenfalls nach Sambia reisen, um sich die Projekte von FCTrelief anzusehen und zu unterst├╝tzen.

FCTrelief Projektleiterin Christine Merk zeigt das erneute Ziel des kommenden Einsatzes.

Auch wird erneut Christopher Bauer f├╝r eine k├╝rzere Zeit als Vereinsmitglied von FCTrelief und Finanzexperte am Einsatz teilnehmen.

Drei wichtige Schwerpunkte stehen f├╝r diesen Einsatz auf dem Programm:

Programmpunkt 1: Neue Jahreszeit, neue Projekte

Als erstes werden der Pr├Ąsident und die Projektleiterin von FCTrelief die Farm FCTestates Zambia Ltd besuchen. Die Farm unterst├╝tzt das Hilfswerk FCTrelief Zambia gewerblich mit Ausbildungs- und Arbeitspl├Ątzen sowie mit Nahrungsmitteln aus der Farm.

Auf der Farm FCTestates Zambia Ltd gibt es viel zu tun: Neue Projekte stehen an.

Mit der ausgehenden Regenzeit und der beginnenden Trockenzeit stehen neue Projekte an, welche die Farm realisieren will. Es geht um neue Anpflanzungsm├Âglichkeiten und neue Wege, wie die Farm noch effektiver wirtschaften kann.

Programmpunkt 2: Der Schliff am Schulprojekt

Wichtigstes Vorhaben des Einsatzes ist nat├╝rlich die Begutachtung des Unterst├╝tzungsprogramms von FCTrelief. Nach den j├╝ngsten Erfolgsnachrichten des Projekts ist es umso ermutigender f├╝r die Beteiligten, die Arbeit noch zu verfeinern und weiterzuentwickeln. Vom 7. -17. M├Ąrz werden die Vereinsmitglieder Helene und Heinz Br├Ąndli das Unterst├╝tzungsprojekt von FCTrelief besichtigen.

Projektleiterin Christine Merk spricht mit den Lehrern der FCTrelief Zambia Foundation ├╝ber die Fortschritte der Schulkinder.

Helene und Heinz Br├Ąndli werden sich auch am Unterrichten beteiligen. Heinz wird den Kindern im Umgang mit dem Computer Lektionen geben. Auf Vermittlung des Informatiker hin hat FCTrelief zw├Âlf Computer von der Stadt Winterthur erhalten. Die Computer sind sehr wertvoll f├╝r das Unters├╝tzungsprogramm von FCTrelief: Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler kommen aufgrund ihres sozialen Hintergrundes kaum dazu, je einmal am Computer zu arbeiten, m├╝ssen aber die wichtigen Jahrespr├╝fungen schliesslich an einem Computer absolvieren. Helene und Heinz Br├Ąndli planen f├╝r den Fr├╝hsommer einen Infoabend, an dem sie von ihrer Reise und ihren Eindr├╝cken sprechen werden.

Programmpunkt 3 : Eine administrative Herausforderung

Nicht zum ersten Mal wird auch Christopher Bauer am Einsatz teilnehmen: Eine Woche wird er zugegen sein. Als Vereinsmitglied von FCTrelief und Finanzexperte unterst├╝tzt er das Pr├Ąsidium und die Projektleitung von FCTrelief bei den anstehenden Generalversammlungen der Tochtervereine FCTrelief Zambia Foundation und FCTestates Zambia Ltd sowie den landesinternen, finanztechnischen Herausforderungen, die sich im Zusammenhang mit den Projekten in Sambia ergeben.

Christopher Bauer unterst├╝tzt FCTrelief in finanztechnischen Fragen.

Die b├╝rokratischen Bedingungen in Sambia sind meistens sehr kompliziert, Investitionen und Verwaltungseinheiten m├╝ssen gut durchdacht sein. Zudem ist es wichtig, mit den Beh├Ârden gut zusammenzuarbeiten. Alle administrativen Angelegenheiten m├╝ssen stets p├╝nktlich abgewickelt werden, ansonsten verteilen die Beh├Ârden hohe Strafen.

FCTrelief.org berichtet vom Einsatz

Hier auf dem FCTrelief-Blog wird Mitte M├Ąrz ein Zwischenbericht und Ende M├Ąrz ein Gesamtbericht des Einsatzes in Sambia zu lesen sein. Bilder zu sehen gibt es auf dem Facebook-Account von FCTrelief.