top of page

Ein Herz für Bulgarien, ein Herz für Sambia

Der Invalidenverein Bratsigovo sammelt für die sambischen Kinder! Dankbar für die langjährige Hilfe ergreifen sie die Initiative. Gordon Merk berichtet.



Der Invalidenverein Bratsigovo hat fleissig für unsere Kinder in Sambia gesammelt! Dankbar für all die Hilfe, die Menschen mit Behinderungen von FCTrelief in den letzten Jahren erhalten haben, ergriffen sie die Initiative um etwas zurückzugeben. Gordon Merk berichtet.



«Wer sät, der erntet», heisst es; und das stimmt auch. In Bulgarien sagt man: «wer Gutes tut, dem wird Gutes widerfahren». Auch dies ist wahr. Und dann gibt es Menschen, die aus Dankbarkeit im Herzen anderen Menschen helfen wollen. Dies ist der Fall im kleinen bulgarischen Städtchen Bratsigovo im Kanton Pazardjik am Fusse der Rhodopi-Berge. Bratsigovo war einst bekannt für seine Architekturschule, für die Natursteinbearbeitung und deren Handwerker, die auch im Ausland tätig waren. Heute ist Bratsigovo eher zu einem Dorf geworden. Die Menschen mit Behinderungen und alte Menschen haben es nicht einfach. Doch es gibt Hoffnung!


Regenbogen über Bratsigovo


In den letzten Jahren erhielt der Invalidenverein in Bratsigovo grosszügige Unterstützung und Nothilfe für Menschen mit Behinderungen. Via dem Tochterverein «Herz für Bulgarien» halfen wir viel und die Menschen sind dankbar. Nach meinem Vortrag in ihrem Vereinslokal über meine Reisen nach Sambia und die Arbeit vor Ort von FCTrelief, entschloss sich der Verein eine Sammelaktion für unsere Kinder in Sambia zu lancieren. Und es war ein voller Erfolg!



Es wurde Schulmaterial gespendet, Kleider gesammelt und dicke Socken und Winterkleider gestrickt! Es war eine wahre Freude zu sehen, wie Menschen mit bescheidenen Mitteln so viel sammeln konnten. Wir sind allen sehr dankbar. «Wer Gutes tut, dem wird Gutes widerfahren!» Das Herz, das wir für Bulgarien hatten, wurde zu einem Herz für Sambia.



Die nächste Gruppe, die nach Sambia reisen wird, ist bereits in Vorbereitung, und ein Teil der bulgarischen Spende wird im Oktober in Sambia eintreffen; der Rest wird bald folgen. Heiner und Chris Merk werden erneut im Einsatz sein, begleitet von Erich Vrachko und Judith Müller. Besonders zu erwähnen ist, dass auch die Londino-Familie nach Sambia reisen wird. Das Spezielle an dieser Familie ist, dass Eva und Pietro zwei wunderbare Mädchen aus Sambia adoptiert haben und sie kehren jetzt zum ersten Mal seit der Adoption in ihre ursprüngliche Heimat zurück. Gordon sprach unlängst mit ihnen und sie schienen etwas nervös zu sein, aber freuen sich auch sehr darauf.


Wir wünschen allen eine gute Reise und einen abenteuerlichen Aufenthalt auf afrikanischem Boden. Wir freuen uns von allen Erlebnissen zu hören! Wir bedanken uns herzlich bei allen, die aus Bratsigovo gespendet haben und allen Sponsoren, die unsere Arbeit so treu und grosszügig unterstützen. Jeder Franken zählt, jede Spende macht einen Unterschied. Vielen Dank!

Comentários


bottom of page